Rotguss (Rg7), Gussbronze (Gbz12), Bleibronze (CuPb15Sn)

Rotguss hat gute Gleit- und Notlaufeigenschaften, ist relativ verschleißfest und kavitationsbeständig.

Gussbronze zeichnet sich durch einen hohen Verschleißwiderstand aus und wird für hochbeanspruchte Gleit- und Getriebeelemente verwendet.

Bleibronze ist korrosionsbeständig, hat gute Gleiteigenschaften und wird für Achsenlager eingesetzt, sowie als Verbund- und Formgusswerkstoff.

EN 1982 Kupfer und Kupferlegierungen - Blockmetalle und Gussstücke