Neusilber (Kupfer-Nickel-Zink Legierungen)

Neusilber zeichnet sich wegen des Nickelgehalts durch besondere Härte und Korrosionsbeständigkeit aus.

Wie alle Kupferlegierungen kann Neusilber nur mechanisch gehärtet werden, beispielsweise durch Kaltschmieden oder walzen. Eine Erwärmung (Glühen) über ca. 500 °C macht das Material wieder weich.

Werkstoffkurzname(nach DIN EN) CuNi7Zn39Pb3Mn2
Werkstoffnummer(nach DIN EN) CW400J
Werkstoffkurzname(nach alter DIN) -, ähnlich: CuNi7Zn39Mn5Pb3
Werkstoffkurzname(nach alter DIN) -, ähnlich: 2.0771
Ausführungen ab Lager(durch Klick auf die Icons gelangen Sie zu den passenden Abmessungen) Rund
Eigenschaften sehr gut spanbar, gut warm umformbar, hohe Festigkeit erreichbar
Verwendung
  • Feinmechanik
  • Optik
  • Dreh- und Warmpressteile
Dichte(g/cm³) ca. 8,50

Weitere lieferbare Güten:

Werkstoffkurzname(nach DIN EN) CuNi12Zn30Pb1 CuNi12Zn24 CuNi18Zn20
Werkstoffnummer(nach DIN EN) CW406J CW403J CW409J
Werkstoffkurzname(nach alter DIN) CuNi12Zn30Pb1 CuNi12Zn24 CuNi18Zn20
Werkstoffkurzname(nach alter DIN) 2.0780 2.0730 2.0740
Lieferbare Ausführungen   Bleche  
Dichte(g/cm³) ca. 8,60 8,70 8,70